Um Schwarze Sonne in Rømø-Tønder

Schwarze Sonne ist eines der Naturphänomene, die im Frühling und im Herbst erlebt werden können, wenn sich die Stare im Marschland von Tønder und Ribe in enormen Schwärmen sammeln, und sich auf ihre lange Reise vorbereiten.

Die Stare kommen aus allen Ländern an der Ostsee und aus Norwegen. Bevor sich die Stare im Schilf zur Nacht niederlassen, zeichnen die großen Schwärme faszinierende Muster an den Himmel – dies wird Schwarze Sonne genannt und kann z.B. im Marschland bei Højer erlebt werden.

Schwarze Sonne endet jeden Abend damit, dass die Stare sich in den Schilfrohren zur Ruhe setzen, normalerweise ungefähr eine Stunde vor Sonnenuntergang.

Die Übernachtungsorte werden ständig gewechselt, um Raubvögel zu verwirren, und weil die Schilfrohre nach einigen Nächten brechen, so dass die Stare buchstäblich mit den Füssen im Wasser stehen würden.

Schwarze Sonne im Marschland von Tønder kann manchmal aus bis zu einer Million Vögel bestehen. Wenn die Übernachtungsschwärme eine Anzahl von 500.000 Vögeln überschreiten, teilen sich die Schwärme jedoch normalerweise, da ansonsten zu viel Unruhe entsteht.

Schwarze Sonnel Guides in Rømø-Tønder

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More