8 Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten

In Ihrem Urlaub gibt es Einiges zu erleben, hier haben wir verschiedene Vorschläge.
Lesedauer: 4 Minuten

Dänemarks älteste Stadt mit Handels-und Marktrechten

Unsere Tour startet in Tønder, einer Stadt, die man bis ins 11 Jh. datieren kann. Als Teil des Herzugtums Schleswig bekam Tønder früh Handels-und Marktrechte.

Die Stadt hat eine gemütliche Fußgängerzone. Besichtigen Sie die Christus Kirche,die alte Apotheke, Die Straße der kleinen Häuser, Uldgade und das Museum.Wir haben für Sie eine Route durch Tønder vorbereitet. Hier geht es zu Ihrer Stadttour

Die Stadt liegt an der Grenze zu Deutschland und das Naturschutzgebiet Tøndermarsch.

@Bjarke Petersen – Besuchen Sie Rømø und Tønder
@Bjarke Petersen - Besuchen Sie Rømø & Tønder

Das Schöpfwerk Lægan und die Marsch

Das Schöpfwerk Lægan liegt etwas außerhalb von Tønder an der Grenze zur Marsch. Es ist eines von mehreren Schöpfwerken, die den Wasserstand der Marsch kontrollieren und regeln.

Das Schöpfwerk kann besichtigt werden . In einer Ausstellung wird alles Wissenswerte über die Marsch gezeigt. 

Von dort aus kann man weiter nach Westen fahren und die schöne Marschlandschaft erkunden.

Eingeschränkter Zugang für Rollstuhlfahrer.

@Ulrik Pedersen
@Ulrik Pedersen

Die Schleusen bei Højer

Nach einer Tour durch die Marsch, kommt man zu den Schleusen bei Højer. Die beiden Schleusen und die Deiche sind der beste Schutz gegen die Gezeiten, die sonst große Teile der Marsch überschwemmen würden. Die Schleusen werden konstant vom Schleusenwächter überwacht, der für ihre tägliche Funktion sorgt. Auf dem Schleusengebäude findet sich eine Aussichtsplattform, von der aus mit dem Fernglas bis nach Rømø sehen kann. Diese ist mit dem Rollstuhl nicht erreichbar.

Schloßruine Trøjborg

Die Schloßruine Trøjborg ist eine der wenigen gut erhaltenen Ruinen der Gegend.

Das Schloss wurde im 13. Jahrhundert auf einer 30 × 30 m großen Erhebung erbaut. 1347 wurde Trøjborg in einem Brief von Herzog Valdemar von Sønderjylland als Schloss von Herzog Valdemar Atterdag erwähnt. 1407 gelangte es in den Besitz von Königin Margrethe, wurde aber später an die Diözese Ribe verpfändet.

Der Eintritt ist ganzjährig frei.

Teilweise rollstuhlgeeignet.

@Broxgaard.com
@Broxgaard.com

Der Strand von Lakolk

Ein absolutes Muss bei einem Besuch der Insel. Am Strand von Lakolk Beach gibt es Sand, Wasser und Himmel, so weit das Auge reicht. Das Meer ist großartig zum Baden und der Strand völlig ohne Steine. Da der Strand nur ein geringes Gefälle hat, bilden sich keine Strudel und das Wasser läuft in einer blauen Welle aus. Der Strand liegt auf der Westseite der Insel Rømø. Hier kann und darf man mit dem Auto auf den 800m breiten Strand fahren und muß nicht die lange Strecke zum Wasser laufen. 

Rollstuhlgerecht, da Sie bis zum Wasser fahren können.

@Bjarke Petersen – Besuchen Sie Rømø und Tønder
@Bjarke Petersen - Besuchen Sie Rømø & Tønder

Der Marsk Tower

Der neueste Ableger unter den Sehenswürdigkeiten in unserer Gegend ist der Marsch Turm in Skærbæk. Der Turm ist 25 Meter hoch und belohnt Sie mit einer Aussicht über die Marsch und Rømø.

Auf dem dazugehörigen Stellplatz "Marsch Camp" kann man mit seinem Wohnmobil übernachten oder ein Luxuszelt "Glamping" mieten.

Wenn Sie den Aufzug nutzen möchten, ist eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich. Telefon: 72186780

@MarskCamp
@MarskCamp

Vongshøj

Vongshøj ist einer der höchsten Punkte der Gegend und liegt etwas außerhalb von Løgumkloster. Von dem 67m über dem Meer gelegenen Turm hat man eine Rundumsicht über die Landschaft. Richtung Westen liegen die Dünen von Sylt und Rømø, Richtung Süden Tønder und Tinglev. 

Der Hintergrund: Der Hügel ist die Grabstätte des Riesen Vong, der von Mönchen zum Christentum bekehrt wurde. Während des Ersten Weltkriegs baute die deutsche Wehrmacht auf der Spitze eine Signalstation, die ab 1923 als Aussichtsturm genutzt wird.

Man kann bis zum Turm mit dem Auto fahren. Der Turm selbst ist für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich. 

@Bjarke Petersen – Besuchen Sie Rømø und Tønder
@Bjarke Petersen - Besuchen Sie Rømø & Tønder

Die Kirche von Løgumkloster

Die Kirche Løgumkloster ist ein altes Kloster aus dem Jahr 1173. Damals waren es die Mönche des Zisterzienserordens, die im Kloster ihren Alltag hatten. Teile des alten Klosters sind noch zu sehen, zum Beispiel das Dormitorium, das damals ein Schlafsaal war, heute aber für Ausstellungen und Vorträge genutzt wird. 

Die Kirche wurde 2015 einer umfassenden Restaurierung unterzogen und gilt heute als eines der am besten erhaltenen mittelalterlichen Backsteingebäude des Zisterzienserordens im Ostsee- und Nordseeraum.
Die Klosterkirche fungiert seit 1739 als evangelisch-lutherische Pfarrkirche.

Die Kirche ist für Touristen Mo-Sa von kl geöffnet. 9.00-17.00 und Sonntag um 12.00-17.00 Uhr - jedoch bei Gottesdiensten geschlossen.

Die Kirche ist teilweise mit Rampen am Touristeneingang zugänglich, und es gibt einen ebenerdigen freien Zugang durch die Kirche, dies erfordert jedoch, dass während der Zeit, in der Sie die Kirche besuchen, Personal anwesend ist. Außerhalb der Kirche befinden sich öffentliche Behindertentoiletten.

Klosterkirche Løgum-1600px
de_DEDeutsch

Guide

Barrierefreiheit

Voller Zugriffeleicht

Ebener Zugang, Lift etc., die eine Fortbewegung im Rollstuhl ermöglichen.

Teilweise

Es gibt Bereiche, die für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich sind. Trotzdem ist ein gutes Gesamterlebnis möglich.

Erreichbar, wenn man ein wenig gehen kann oder mit Hilfe

Es gibt den einen oder anderen Schritt, der bedeutet, dass Sie Hilfe benötigen, um teilzunehmen/einzutreten.

Nicht verfügbar.

Es gibt keinen Aufzug, keine Rampen oder irgendetwas anderes, das Rollstühle am Betreten hindert.

Die Bewertung der Barrierefreiheit basiert auf einem Rollstuhl normaler Größe. Wenn Sie einen überbreiten Elektrorollstuhl oder Elektrocrosser nutzen, wenden Sie sich bitte selbst an die gewünschte Besuchsstelle. Ebenso kann es Umstände geben, die dazu führen, dass die Verfügbarkeit für einen bestimmten Zeitraum nicht wie von uns beschrieben ist. Eine gute Idee ist es, immer auf der Website des gewünschten Ortes nach Informationen zu suchen.